Immer eosinophile Entzündung ausschließen!

Autor: SK

Bei Patienten mit einem Bolusereignis unklarer Genese sollte man die Schleimhaut inspizieren. Nicht selten steckt eine eosinophile Ösophagitis dahinter.

Die Symptome einer eosinophilen Schleimhauterkrankung sind vom betroffenen Darmabschnitt abhängig. Oft sieht die Mukosa makroskopisch ganz unauffällig aus, berichtete Dr. Anja-Marisa Haas vom Klinikum Ludwigsburg bei einer Posterpräsentation während des Kongresses Viszeralmedizin 2009.

In ihrem Krankenhaus hat man bei 13 Patienten, die sich mit akutem Bolusereignis vorstellten, zunächst den stecken gebliebenen Nahrungsbrocken per ÖGD* entfernt. Auf der Suche nach der Ursache wurde anschließend die Schleimhaut in verschiedenen Abschnitten der Speiseröhre biopsiert. Dabei fand sich in sechs Fällen (drei Männer und drei Frauen) eine eosinophile Ösophagitis, wobei es nur in einem Fall...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.