Immer öfter: Tod durch Brustkrebs

Autor: AFP

Brustkrebs ist die bei Frauen am häufigsten zum Tode führende Krebsart: Im Jahr 2004 starben 17.590 Frauen an Brustkrebs, wie das Statistische Bundesamt am 2.3.2006 in Wiesbaden mitteilte.

Dies entspricht demnach vier Prozent aller Todesfälle bei Frauen sowie einem Anteil von 17 Prozent an den durch Krebs verursachten Todesfällen. Die absolute Zahl der Todesfälle durch Brustkrebs stieg den Angaben zufolge seit 1985 um acht Prozent an. Dieser Anstieg ist allerdings vor allem auf einen wachsenden Anteil der älteren weiblichen Bevölkerung zurückzuführen. Die häufigste Todesursache sind Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, woran 216.000 Frauen starben.

Im Jahr 2004 starben in Deutschland insgesamt 818.270 Menschen, davon waren
53 Prozent Frauen. Rund 60 Prozent der verstorbenen Frauen waren 80 Jahre und älter. Die Frauen starben im Durchschnitt im Alter von 80 Jahren, Männer im...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.