Immuntherapie gegen Allergie

Autor: Md

Bei der spezifischen Immuntherapie konkurriert nicht nur die subkutane Form mit der sublingualen. Auch innerhalb der subkutanen Therapie stehen verschiedene Schemata im Wettbewerb. Was hat sich bei welchen Patienten bewährt?

Die subkutane spezifische Immuntherapie (SCIT) gilt als die einzige kausale Therapieform IgE-vermittelter allergischer Erkrankungen – so steht es in der aktualisierten Leitlinie der Allergologen-Verbände*. Ziel der subkutanen spezifischen Immuntherapie ist es, durch zahlreiche immunologische Veränderungen eine über die Therapiedauer hinaus anhaltende Toleranz gegen<ls />über den eingesetzten Allergenen zu induzieren. Gespritzt werden nicht modifizierte Allergene als wässrige oder physikalisch gekoppelte (Semidepot-)Extrakte sowie chemisch modifizierte Extrakte (Allergoide) als Semidepot-Extrakte.

Beschwerden deutlich reduziert

Bei Patienten mit allergischer Rhinokonjunktivitis haben...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.