Impf­aufklärung kommt per Bus in die Schule

Autor: kol

Die Bürger sind nicht ausreichend bereit, sich und ihre Kinder impfen zu lassen. Zwar sind derzeit hierzulande 85 % der Einwohner gegen Masern geimpft – um die Erkrankung auszurotten, bedarf es jedoch einer Durchimpfungsrate von 95 %.

Die fehlenden 10 % haben zur Folge, dass Deutschland mit 800 bis 1000 Fällen jährlich die europäische Masernstatistik anführt. Allein in Berlin erkrankten nach Angaben des Robert-Koch-Institutes (RKI) bei einem Masernausbruch von Januar bis März dieses Jahres 62 Personen. Betroffen waren in erster Linie Waldorf-Schulen und -Kitas. Ausgelöst wurde die Infektionswelle durch einen nicht gegen Masern geimpften Schüler einer Waldorf-Schule (Masern-Impfrate hier etwa 70 %), der sich vermutlich während einer Indienreise Ende 2009 angesteckt hatte.

Brandenburger besser geschützt als Berliner

Es steckten sich auch zehn Brandenburger Schüler an, die ebenfalls die Berliner Einrichtungen besuchten. Doch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.