Impfen lohnt sich - auch jetzt noch

Autor: Manuela Arand

Auch Anfang Februar lohnt es sich noch, sich gegen Grippe impfen zu lassen, empfiehlt ein Grippe-Experte. Die Wirksamkeit ist dann sogar besonders hoch. In einer normalen Grippesaison sterben schätzungsweise 10.000 Personen in Deutschland.

Risikopatienten - also chronisch Kranke und alte Menschen - sollten auch jetzt noch gegen Grippe geimpft werden, sagt Thorsten Bauer vom Helios Klinikum Emil von Behring in Berlin. Der Impfschutz baut sich innerhalb von zwei Wochen auf. Es ist sogar günstiger, bei älteren Menschen etwas länger zu warten und nicht schon im September zur Impfspritze zu greifen.

Denn die Zahl der schützenden Antikörper sinke im Laufe der Monate wieder, so Bauer weiter. Da der Gipfel der Grippeerkrankungen in Deutschland normalerweise erst zwischen Februar und März erreicht wird, läuft man bei zu früher Immunisierung Gefahr, dass speziell die Senioren mit ihrer physiologisch nachlassenden Immunkapazität dann...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.