Impfschutz in Gefahr: Viren als blinde Passagiere

Autor: Pressetext sanofi, Foto: sanofi

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Damit die positiven Erlebnisse überwiegen, empfiehlt sich ausreichender Impfschutz ? häufig reisen Viren mit.

Besonders das Masern-Virus befinden sich gerne "im Gepäck": Als unerwünschtes Mitbringsel aus dem Ausland verursacht es hierzulande immer wieder zum Teil umfangreiche Epidemien unter nicht gegen Masern immunen Personen.1

Viren arbeiten grenzüberschreitend

Auch das „einheimische“ Virus lässt sich von Landesgrenzen nicht aufhalten: Als blinder Passagier im Gepäck deutscher Touristen hat es in der Vergangenheit wiederholt Infektionen in Ländern ausgelöst, in denen Masern bereits als eliminiert galten (USA) oder die Eliminierung kurz bevorstand (Bulgarien).1

Dabei ist die vermeintlich harmlose Kinderkrankheit alles andere als ungefährlich: Masern zählen zu den ansteckendsten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.