Impfstoff gegen Gebärmutterkrebs

Autor: AFP

In den USA wird der weltweit erste Impfstoff gegen Gebärmutterkrebs auf den Markt kommen.

Wie die Arzneimittelbehörde FDA am 8.6. in Washington mitteilte, schützt das Serum Gardasil des Merck-Konzerns gegen den Humanen Papilloma-Virus (HPV), der für 70 Prozent der Fälle von Gebärmutterkrebs verantwortlich ist. Der Virus erzeugt Warzen im Genitalbereich, aus denen Krebs entstehen kann. Der Impfstoff ist den Angaben zufolge für Mädchen im Frauen im Alter zwischen neun und 26 Jahren vorgesehen.

Der US-Konzern GlaxoSmithKline hatte seinerseits am Wochenende bekanntgegeben, ein Serum gegen die HPV-Viren erfolgreich getestet zu haben. Dieser Impfstoff mit dem Namen Cervarix wurde jedoch noch nicht zur Genehmigung bei der FDA angemeldet. Gebärmutterkrebs ist die zweithäufigste Form des...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.