Impfungen: Schutzhelm gegen Infektionen

Autor: mic

Was für den Motorradfahrer der Schutzhelm und für die Autofahrerin der Sicherheitsgurt, das ist die Schutzimpfung für alle, die infektiösen Keimen ausgesetzt sind. Darauf wiesen das Bundesgesundheitsministerium und zahlreiche andere Einrichtungen im Rahmen der Europäischen Gesundheitswoche hin. Gerade bei den Masern hatten sich in letzter Zeit Impflücken bemerkbar gemacht.

Anfang des Jahres schwappte einer Masernwelle aus der Schweiz ins benachbarte Baden-Württemberg über – und führte beispielsweise in Lörrach nach einem ersten Fall dazu, dass insgesamt 19 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene erkrankten. Alle waren nicht gegen Masern geimpft. „Masern sind eine sehr ansteckende fieberhafte Viruserkrankung, bei der schwere Komplikationen auftreten können, die in seltenen Fällen tödlich enden“, erklärte Jörg Hacker, Präsident des Robert-Koch-Instituts im Rahmen der Europäischen Impfwoche.

Während der Impfschutz bei Schulanfängern für die erste Masernimpfung bei 94,5 Prozent und für die zweite immerhin bei 83,2 Prozent liegt, so zeigte die Kinder- und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.