Implantat hebt den gelähmten Fuß

Autor: Manuela Arand, Foto: high_resolution - Fotolia

Nach einem Schlaganfall behalten viele eine Fußheberschwäche zurück. Ein Elektrostimulationssystem schafft hier Abhilfe.

Das aus drei externen und einer implantierten Komponente bestehende System* übernimmt die Steuerung der vom Nervus peronaeus innervierten Wadenbeinmuskulatur (M. tibialis anterior sowie Zehenextensoren). Ein Sensor an der Ferse meldet, wenn der Fuß den Boden verlässt, setzt die Stimulation in Gang und beendet sie, wenn die Ferse erneut den Boden berührt, erklärte Janet Hausmann, Assistenzärztin an der Neurologischen Universitätsklinik Magdeburg.


In einer Studie ist das Neuroimplantat an 15 Patienten – 13 Kranken nach Schlaganfall sowie zwei mit Multipler Sklerose, die schon seit einiger Zeit schubfrei waren – erprobt worden. Von acht Patienten liegen inzwischen Dreimonats- und von sechs...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.