In welchem Ohr?

Frage von Dr. Dieter Feldmann,
Facharzt f. Allgemeinmedizin,
Bad Lauterberg:

Wie finde ich bei einem Patienten mit benignem paroxysmalem Lagerungsschwindel heraus, welches Ohr betroffen ist?

Antwort von Professor Dr. Thomas Brandt,
Neurologische Klinik,
Universitäts-Klinikum Großhadern,
München:

Beim benignen paroxysmalen Lagerungsschwindel treten die Drehschwindelattacke und der Nystagmus auf, wenn der Patient auf dem betroffenen Ohr liegt. Legt er sich stattdessen aus der Sitzposition auf das gesunde Ohr nieder, kommt es zu keinem Drehschwindel. Dies gilt allerdings nur für die häufigste Form der Canalolithiasis, die den hinteren Bogengang betrifft. Bei der selteneren Variante der Canalolithiasis im Bereich des horizontalen Bogenganges wird die Drehschwindelattacke sowohl durch Kopf- und Körperdrehung zum betroffenen als auch zum gesunden Ohr ausgelöst. Die Kopfdrehung zum...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.