Infektion auf Reisen

Autor: Malies Michaelis

Wer gibt schon gerne einem Erkälteten die Hand? Doch die Erreger lauern auch dann, wenn der Erkrankte schon längst abgereist ist. Ob Telefonhörer, Lichtschalter oder Fernbedienung – Erkältungskeime können überall stecken. Das fanden Forscher der Universität von Virginia heraus.

Die Wissenschaftler baten einige erkältete Versuchspersonen, sich fünf Stunden in wachem Zustand in einem Hotelzimmer aufzuhalten, dann dort zu schlafen und am nächsten morgen wiederum zwei Stunden in dem Raum zu verbringen. Sie durften natürlich alles anfassen und wuschen sich nur nach dem Gang aufs Örtchen die Hände. Das Ergebnis: Nachdem die Infizierten das Zimmer verlassen hatten, befanden sich auf jedem dritten Gegenstand, den sie benutzt hatten, Keime.

Ob diese Keime dann tatsächlich mehrere Stunden überleben und auf eine andere Person übergehen können, untersuchten die Wissenschaftler in einem weiteren Experiment. Sie verteilten den Schleim von erkälteten Personen auf diverse...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.