Informationsdiät

Autor: mic

Ein neues Internetportal soll Nutzern den Weg zu zuverlässigen Informationen über „Frauengesundheit und Gesundheitsförderung“ weisen. Fraglich ist, ob das auch gelingt.

Stellen Sie sich vor, sie möchten sich über das Thema Herz-Kreislauferkrankungen bei Frauen beschäftigen, weil eine nahe weibliche Verwandte an Herzversagen gestorben ist. Dafür gehen Sie im Internet dann auf die Adressseite einer Datenbank von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), welche umfangreiche Informationen zum Thema Frauengesundheit verspricht. Sie geben auch gleich die Suchbegriffe „Herz“ und „Tod“ ein. Nun erhalten Sie ein halbes Duzend Treffer, davon drei Buchempfehlungen, eine Pressemeldung des Statistischen Bundesamtes und zwei Verweise auf die Website selbst, in denen nur erwähnt wird, dass Herzkreislauferkrankungen zu den häufigsten Todesarten gehören....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.