Insulin-Bolus ermitteln: Welcher Patient braucht Rechenhilfe?

Autor: Jochen Schabling, Foto: BilderBox

In der Praxis ist es oft nicht einfach herauszufinden, warum sich Insulin-Patienten schwer einstellen lassen. Ein neues Tool soll schnell Klarheit bringen.

Eine intensivierte Insulintherapie (ICT) verlangt Diabetikern viel ab, machte Privatdozent Dr. Bernhard Kulzer vom Diabetes Zentrum Bad Mergentheim klar. Bei der Berechnung der Bolus-Dosis müssen Patienten zahlreiche Faktoren berücksichtigen: Aufgenommene Kohlenhydrate, individuelle BE/KE-Faktoren, den Korrekturinsulinanteil, den aktuellen Blutzuckerwert, das noch aktive Insulin und besondere Gesundheitsereignisse, z.B. körperliche Bewegung, Stress und Erkrankungen. Dementsprechend groß sind auch die Fehlermöglichkeiten.


Um schnell überprüfen zu können, ob ein Patient den Anforderungen einer ICT gewachsen ist, haben Dr. Kulzer und Kollegen ein Assessment-Tool entwickelt. Verwendet werden Rec...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.