Insulinresistenz: Positive Effekte durch Crashdiät

Autor: Birgit Maronde

Die extreme Insulinresistenz kann durch eine strenge Kalorienrestriktion überwunden werden.

Typ-2-Diabetiker können durchaus von einer „Hungerkur“ profitieren. Unter strenger Kalorienrestriktion bessert sich ihre Betazellfunktion, der Insulinbedarf sinkt teilweise drastisch.

Achtwöchige 600-kcal-Diät brachte erste Erfolge für Typ-2-Diabetiker

Extrem insulinresistente Patienten werden wieder „therapiefähig“. Bereits 2011 sorgte eine britische Studie für Aufsehen: Elf übergewichtige bis adipöse Patienten, die seit maximal vier Jahren unter einem Typ-2-Diabetes litten und einen HbA1c von 6,5–9,0 % aufwiesen, hatte man für acht Wochen auf eine Diät mit 600 kcal am Tag gesetzt.


Das erstaunliche Ergebnis: Die niedrig-kalorische Formuladiät konnte den Nüchternblutzucker und die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.