Internationaler CFS-Tag am 12. Mai

Autor: Dr. Andrea Wülker, Foto: thinkstock

Das Datum - der 12. Mai - soll an den Geburtstag der englischen Krankenschwester Florence Nightingale erinnern. Sie litt seit ihrem 35. Lebensjahr an einer CFS-artigen Erkrankung, durch die sie fünfzig Jahre ihres Lebens ans Bett gefesselt war.

 

 

 

Nach wie vor stellt das chronische Fatigue-Syndrom (CFS) eine Herausforderung an Patienten, Angehörige und Ärzte dar. Von den bisher bei dieser Indikation eingesetzten Therapieformen erwies sich keine durchgängig als wirksam.

CFS-Patienten probieren häufig komplementärmedizinische  Methoden aus

Es erstaunt nicht, dass CFS-Patienten häufig Zuflucht zur Komplementärmedizin nehmen. Um deren Wirksamkeit besser beurteilen zu können, startete das Team um Dr. Terje Alraek vom National Research Center for Complementary and Alternative Medicine der Universität Tromsø eine umfassende Literaturrecherche.


Dabei fanden die Kollegen 26 randomisierte kontrollierte Studien (RCT) mit insgesamt 3273...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.