Internet-Sucht trifft auch die Erfolgreichen

Kolumnen Autor: Dr. Cornelia Tauber-Bachmann

Selbstständig, beruflich erfolgreich, stets gut gekleidet und bei Mitarbeitern beliebt – auch so kann eine Internetsüchtige aussehen. Keiner käme auf die Idee, dass diese Frau vom „Daddeln“ nicht loskommt. Aber sie führt tapfer ihren Kampf gegen den Absturz. MT-Kolumnistin Dr. Cornelia Tauber-Bachmann zollt ihrer Patientin Respekt.

Kürzlich kam eine Patientin wegen eines Infekts der oberen Atemwege in die Praxis. Ich kenne die Frau schon lange – das verrät sogar schon ihre Karteikarte, denn die ist mit einem Berg von Aufklebern „gebirgig“ geworden. Ja, zugegeben, ich gehöre zu den altmodischen Ärztinnen, die noch eine Karteikarte führen und dadurch bei Absturz des Computersystems nicht hilflos, sozusagen arbeitsunfähig die Praxis schließen müssen.


Doch der Blick auf die Karte machte mich diesmal stutzig: Nur die Telefonnummer war immer wieder überklebt worden, die Adresse lediglich ein einziges Mal. Merkwürdig, sollte ich die Frau danach fragen? Oder machte ich meine Praxis dann zur Zweigstelle eines Kommissariats?...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.