Invasive Mykosen: Primäre Prophylaxe verbessert Überleben

Autor: Karl-B. Filip

Hämato-onkologische Patienten mit febriler Neutropenie haben ein hohes Risiko für eine invasive Mykose. Für diese Patienten ist die primäre antimykotische Prophylaxe unverzichtbar, wie klinische Studien belegen.

Dass Patienten mit hämatologischen Neoplasien von der antimykotischen Prophylaxe profitieren, gilt als gesichertes Faktum, konstatiert Professor Dr. Oliver Cornely  von der Klinik I für Innere Medizin am Universitätsklinikum Köln.


In einer von ihm geleiteten Studie1 wurde die Wirksamkeit von Posaconazol (Noxafil®) mit den als Standard-Azolen geltenden Antimykotika Fluconazol und Itraconazol  verglichen. Teilnehmer der randomisierten Multicenterstudie waren 602 hämatologische Patienten mit prolongierter Neutropenie. Die Patienten erhielten die antimykotische Prophylaxe mit jedem Chemotherapiezyklus bis sich die Neutropenie zurückgebildet hatte, eine komplette Remission eingetreten oder eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.