Inzidenz der Hüftfraktur sinkt!

Autor: Steffen Jakobs, Foto: fotolia, Syda Productions

Das Risiko alter Frauen, eine Hüftfraktur zu erleiden, scheint zu sinken. Allerdings zeigen sich zwischen den einzelnen Bundesländern deutliche Unterschiede, wie eine Arbeitsgruppe aus Jena berichtet.

Der Regionale Expertenkreis Osteoporose (REKO) untersuchte, wie sich die relative und absolute Häufigkeit von Hüftfrakturen im Zeitraum von 2000 bis 2013 entwickelt hat. Ein besonderes Augenmerk galt dabei auch möglichen Unterschieden zwischen den Bundesländern. Insgesamt ergab sich bei Frauen im Alter zwischen 65 und 79 Jahren eine kontinuierliche Absenkung unter das Niveau des Jahres 2000, informierten Privatdozent Dr. Klaus Abendroth, Internist in Jena, und Kollegen.

Die Inzidenz pro 100 000 Einwohner nahm in allen Bundesländern ab, wobei das Ausmaß variierte. So sank sie z.B. in Hessen lediglich um 4 %, in Bremen hingegen um 30 %. Die absolute Zahl der Hüftfrakturen reduzierte sich in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.