Ist süßes Obst erlaubt?

Frage von Dr. Hubert Lachmann, Arzt für Allgemeinmedizin, Dunningen:
Von Patienten mit Typ-II-Diabetes höre ich immer wieder, daß ihnen Ernährungsberater, aber auch Ärzte verbieten, Trauben oder Bananen zu essen. Manchen Patienten wurde sogar untersagt, überhaupt Obst zu verzehren. Wohingegen Fruchtzucker in Diätmarmelade, -kuchen oder -säften erlaubt wird. Welcher Zuckergehalt befindet sich in welchem Obst? Welches süße Obst können Diabetiker ohne Bedenken genießen?

Antwort von Dr. Monika Toeller, Diabetes-Forschungsinstitut, Universität Düsseldorf:
Diabetiker können und sollten frisches Obst essen. Jedoch sollte z.B. die Kirsch- oder Pflaumenerntezeit Diabetiker nicht zu einem übermäßigen Verzehr verführen. Obst enthält wichtige Vitamine und Ballaststoffe. Verbote für bestimmte Obstsorten sind nicht erforderlich.. Jedoch sind Kenntnisse über den Kalorien- und Kohlenhydratgehalt der einzelnen Obstsorten für Diabetiker notwendig. Bestimmte Früchte, die einen höheren Zuckergehalt haben, entsprechen in kleineren Portionsmengen einer KH-Portion (eine Portion enthält 10 bis 12 g Kohlenhydrate) als solche, die einen geringeren Zuckergehalt haben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.