ITP: Romiplostim ist eine sichere und wirksame Langzeitbehandlung

Autor: MT, Foto: Bilderbox

In der Therapie der chronischen Immunthrombozytopenie (ITP) hat sich ein Wandel vollzogen. Mit der Zulassung der Thrombopoetin-Rezeptor-Agonisten wurden die nationalen und internationalen ITP-Leitlinien aktualisiert.

In einer Vergleichsstudie hat sich Romiplostim dem bisherigen Standard of Care als überlegen erwiesen. „Anders als in den internationalen Guidelines, die die Thrombozytenzahl als Behandlungskriterium definieren, hat sich das deutsche Konsortium dafür ausgesprochen, die Therapieentscheidung primär an der Blutungsneigung des Patienten zu orientieren“, erläutert Professor Dr. Mathias J. Rummel, Universitätsklinikum Gießen.


Kortison hat zwar einen Stellenwert in der Erstlinientherapie, allerdings wird in der nationalen ITP-Leitlinie darauf hingewiesen, eine längerfristige Kortisonbehandlung unbedingt zu vermeiden. Intravenöse Immunglobuline sind nur als Notfallmaßnahme bei akuten und schweren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.