Jede Nagelmykose ist heilbar

Medizin und Markt , Fortbildung Autor: Dr. Anne Benckendorff

Bei Erwachsenen dauert die Therapie von Nagelpilz mehr als ein Jahr. © fotolia/Svenni

Nagelmykosen sind ein ungeliebter Dauerbrenner in der Hausarztpraxis, und die Situation scheint sich zu verschärfen. Neuerdings sind auch immer mehr Kinder betroffen. Hauptansteckungsquelle sind ältere Mitglieder der eigenen Familie. Umso wichtiger ist eine konsequente Therapie.

Der Leidensdruck bei Nagelmykosen ist hoch: Wie Professor Dr. Hans-Jürgen Tietz von der mycoclinic, Institut für Pilzkrankheiten und Innere Medizin in Berlin, erläuterte, leiden Betroffene an einem Nagelpilz genauso stark wie an einer Schuppenflechte. Jeder Fünfte ist hierzulande infiziert, unter den Älteren sogar mehr als jeder Zweite. Bis Betroffene endlich einen Arzt aufsuchen, sind häufig bereits viele Jahre vergangen. Doch „jede Mykose ist heilbar!“, so Prof. Tietz. Man braucht nur einen langen Atem. Auch wenn aktuelle Fernsehwerbung andere Erwartungen weckt: Die Behandlung muss mindestens so lange erfolgen, wie der Nagel braucht, um gesund nachzuwachsen. Bei Erwachsenen dauert das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.