Jugendliche rauchen immer seltener

Autor: AFP

Deutschlands Jugend findet Nichtrauchen zunehmend cool - Qualmen ist out. Fast zwei Drittel der Zwölf- bis 15-Jährigen habe heutzutage überhaupt noch nicht geraucht, teilte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung am Dienstag in Köln mit.

Vor vier Jahren lag der Anteil gerade mal bei 48 Prozent. Doch nicht nur die Zahl der Bisher-Noch-Nie-Raucher stieg in den vergangenen Jahren deutlich an. Insgesamt geht der Trend bei den Zwölf- bis 25-Jährigen klar zum Nichtrauchen. Für die Studie wurden Anfang des Jahres 3600 Jugendliche befragt.

Alarm schlagen die Gesundheitsexperten allerdings beim Thema Feinschnitt. Dieses eher billige Produkt wird von den Jugendlichen, die rauchen, immer mehr genutzt. Bereits 19 Prozent von ihnen sind auf Feinschnitt umgestiegen, wobei der Preis für die meisten das entscheidende Argument ist. Deshalb sollten die Steuern auf Feinschnitt erhöht werden, forderte die Bundeszentrale. Dies brächte auch eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.