Jungbrunnen Sex

Autor: mt

Englische Forscher stellten fest: Ehepaare, die in höherem Alter dreimal in der Woche oder noch häufiger miteinander schliefen, sahen durchschnittlich zehn Jahre jünger aus als Menschen mit wenig Sex. Erklärung: Geschlechtsverkehr aktiviert das Wachstumshormon Somatotropin, welches das Bindegewebe verjüngt.

 

Gleichzeitig fanden deutsche Forscher heraus, dass Sex das so genannte unspezifische Immunsystem aktiviert. Die Zahl der natürlichen Killerzellen, die Viren abtöten, stieg nämlich nach Sex auf das Doppelte.

Forscher in New York untersuchten, wie Sex Schmerzen lindert. Ergebnis: Nach dem Geschlechtsverkehr empfanden die Probanden (unter anderem Arthritis- und Kopfschmerzpatienten) für rund zwei Stunden eine deutliche Besserung. Warum? Die beim Orgasmus ausgeschütteten Glückshormone „besetzen“ die Schmerzrezeptoren und blocken so die Schmerzentstehung.

Mehrere Untersuchungen in den USA und in Skandinavien zeigten, dass Geschlechtsverkehr ein mildes blutdrucksenkendes Mittel ist. Grund ist der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.