Jungmediziner lasst euch nieder!

Autor: reh

Wir steuern auf einen dramatischen Arztmangel hin“. Mit diesen Worten eröffnete der Präsident des BDI, Dr. Wolfgang Wesiack, seinen Vortrag zum Thema „Arztpraxis gründen“ auf dem Forum für junge Mediziner „Chances“ in Wiesbaden im Rahmen des Internistenkongresses. Gute Aussichten für die Niederlassung also.

„Ein Großteil der Ärzte scheide in den nächsten zehn Jahren aus dem Berufsleben aus, ohne dass der entsprechende Nachwuchs da sei, so der Präsident des Internistenverbandes. Im hausärztlichen Bereich sei dieser Mangel längst spürbar. Langfristig seien die Chancen in der Niederlassung also besser. Aber wie kommen junge Ärzte nun zu einer gut gehenden Praxis? Abraten würde Dr. Wesiack von einer Neugründung. Zur Zeit seien bestehende Praxen relativ günstig zu bekommen. Und auch bei der Finanzierung gestalte sich eine Praxisübernahme einfacher als eine Neugründung. Der Vorteil, mit der Praxis übernimmt der Nachfolger auch gleich den Kassensitz und einen Patientenstamm.

Wo sich junge Ärzte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.