Kälteurtikaria - Kinder profitieren vom Abhärtungstraining

Autor: Dr. Carola Gessner

Wenn Ihnen eine Mutter ihr Kind mit Urtikaria vorstellt, müssen Sie auch die Kälte-Frage klären. Schwimmbad und Limo aus dem Kühlschrank können gefährliche Situationen heraufbeschwören.


Die Nesselsucht hat vielfältige Ursachen: Kälte, Wärme, Druck und Reibung, Anstrengung, Stress oder Nahrungsmittelintoleranz. Bei Kindern und jungen Erwachsenen besonders häufig findet sich die Kälteurtikaria. Die durchschnittliche Krankheitsdauer beträgt etwa fünf Jahre, erklärte Dr. Petra Staubach-Renz, Leiterin der Urtikaria-Sprechstunde der Universitätshautklinik Mainz.

Kälteurtikaria ist keine Allergie

Bei dieser Form der physikalischen Urtikaria kommt es durch Kontakt mit Kälte, z.B. kalter Luft oder kaltem Wasser, zu urtikariellen Beschwerden. Missverständlich wird hier oft auch der Begriff „Kälteallergie“ gebraucht, merkte die Kollegin an.

Ebenso wie bei der Kryoglobulinämie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.