Kaktus kämpft Kater klein

Autor: CG

Ein schwerer Kater nach einem Zechgelage lässt sich mit Pflanzenhilfe verhindern. Extrakt aus dem mexikanische Feigenkaktus "Opuntia ficus indica" dämpft die Symptome beträchtlich, berichten US-Forscher.

Zu ihrem feuchtfröhlichen Experiment hatten die Kollegen über 50 Freiwillige geladen. Randomisiert erhielten diese eine Kapsel mit 800 Einheiten Kakteenextrakt oder Plazebo.

Nach einer Standardmahlzeit aus Cheeseburger und Pommes folgte das Test-Besäufnis. Ob Wodka, Rum, Tequila oder Scotch: Bis zu 1,75 mg/KgKG kippten sich die Probanden hinter die Binde, mehr als eine halbe Flasche "Feuerwasser". Nach der vierstündigen Party wurden die Besäuselten heimgefahren.

Weniger Übelkeit und Mundtrockenheit

Probanden der Kaktusgruppe, das zeigten Untersuchungen am nächsten Morgen, hatten eindeutig weniger mit Katersymptomen wie Übelkeit, Appetitmangel und Mundtrockenheit zu kämpfen. Wahrscheinlich,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.