Kann Haschisch Schizophrenie auslösen?

Autor: MW

Cannabiskonsum spielt bei der Entwicklung der Schizophrenie eine gewichtige Rolle. Doch kann Kiffen die Krankheit auslösen?

Seit langem steht Cannabis in Verdacht, schizophrene Psychosen auslösen zu können. So geben 42<nonbreaking-space />% der schizophrenen Patienten Cannabiskonsum an, und unter den „Kiffern“ ist die Schizophrenie deutlich häufiger als in der Bevölkerung. Gegen den kausalen Zusammenhang spricht, dass der hohe Cannabiskonsum in den 70er und 80er Jahren in Amsterdam nicht zu einem Anstieg Schizophrenieprävalenz geführt hat, erklärte Professor Dr. Georg Juckel von der Psychiatrischen Klinik der Ruhruniversität Bochum beim 7. Interdisziplinären Kongress für Suchtmedizin.

Daher geht man heute davon aus, dass Cannabis nur bei Patienten mit erhöhter Vulnerabilität bzw. Prädisposition eine schizophrene...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.