Kapsel spürt Melanom auf

Autor: Rd

Die Suche nach einer Blutungsquelle war bei dem bereits schwer anämischen Mann ergebnislos geblieben. Erst die Kapselendoskopie führte endlich auf die Spur eines Jahre zuvor entfernten Hauttumors.

Der Hb des 33-jährigen Kroaten war bereits um 8 mg/dl gefallen, doch Gastroskopie, Koloskopie und Enteroklysma hatten keine Blutungsquellen eruieren können. Die Kapselendoskopie deckte dann jedoch den weniger als 1 cm großen Tumor im Dünndarm auf und konnte ihn - für den Chirurgen sehr hilfreich - 120 cm vor dem Zökalpol lokalisieren. Wie sich histologisch herausstellte, handelte es sich dabei um die Metastase eines Malignen Melanoms, berichtete der in Frankfurt niedergelassene* Privatdozent Dr. SÜKRETTIN GÜLDÜTUNA auf einem Fallseminar der Rhein-Main-Arbeitsgemeinschaft für Gastroenterologie. Der Primärtumor war bereits fünf Jahre zuvor am Rücken entfernt worden und der Patient hatte die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.