Kardiologen setzen auf duale Hemmung

Autor: AB

Wenn die Statine das LDL-Cholesterin nicht in den gewünschten Bereich bringen, erreicht man mit einer Dosiserhöhung nur wenig. Hohe Erfolgsaussichten bietet dagegen die Ergänzung mit dem Cholesterinresorptionshemmer Ezetimib.

Großen Praxis­erhebungen zufolge erreichen nur 30 % der mit Statinen behandelten Patienten ihren LDL-Cholesterin-Zielwert, erklärte Professor Dr. John Kastelein vom Academic Medical Center in Amsterdam auf einer Pressekonferenz der Firmen MSD Sharp & Dohme und Essex Pharma während des Europäi­schen Kardiologenkongresses. Mit einer Erhöhung der Statindosis kommt man auch nicht viel weiter, denn jede Verdoppelung senkt das LDL-Cholesterin nur um weitere 6 %.

Wird hingegen das Statin in Standarddosis mit dem Cholesterinresorptionshemmer Ezetimib kombiniert, kommt man bereits mit diesem einen Schritt so weit wie sonst nach mühsamer Titration mit der Maximaldosis des Statins. Die Resorption von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.