Kardiovaskuläres Risiko - bei Demenz auch das Herz schützen (Teil 1)

Autor: Christine Vetter, Foto: thinkstock

Wenn das Gehirn nachlässt, steigt das Risiko für Gefäßkomplikationen.

Praxisworkshop: zurück zur Übersicht


In Kooperation mit Boehrigner Ingelheim Pharma GmbH & Co KG


Fallvorstellung: Mann mit beginnender Demenz
  

Patientendaten

  • Ingenieur,
  • 62 Jahre
  • 177 cm
  • 80 kg
  • BMI 25,8 kg/m2
  • früher kräftiger Alkoholkonsum
  • Exraucher

Risikofaktoren und Vorbehandlung
Blutdruck 130/80 bis 150/90 mmHg unter Bisoprolol, in der Langzeit-RR-Messung Spitzenwerte bis 198/110 mmHg, pAVK Stadium 2, essenzieller Tremor.

Laborwerte

  • Gesamtcholesterin 211 mg/dl,
  • LDL 121 mg/dl,
  • HDL  67 mg/dl

Aktuelle Beschwerden und Befunde

  • Gedächtnisprobleme
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • im MRT gesicherte Mikroangiopathie
  • der Patient ist verlangsamt
  • aber zeitlich voll orientiert
  • im EKG AV-Block; 1. Grades,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.