Kasse zahlt Gehalt Ihrer kranken Helferin

Autor: reh

Die teuren Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall nehmen Ihnen jetzt die Krankenkassen ab. Erstattet werden bis zu 80 % des Bruttogehalts Ihrer Mitarbeiter, inklusive der abzuführenden Lohnnebenkosten – und zwar ab dem ersten Krankheitstag.

Für Arztpraxen stellt das neue Aufwendungsausgleichsgesetz (AAG), <ls />das bereits zum 1. Januar 2006 in Kraft getreten ist, eine durchaus lohnende Einsparmöglichkeit dar. Das Gesetz ermöglicht es Arbeitgebern mit nicht mehr als 30 Mitarbeitern – zu denen der größte Teil der Praxen gehört –, sich die Lohnfortzahlung für ihre Arbeitnehmer im Krankheitsfall erstatten zu lassen. Die Kosten übernimmt die jeweilige Krankenkasse, bei der der Arbeitnehmer versichert ist. Erstattet werden zwar maximal 80 % des Bruttogehalts, dafür zählen aber sämtliche Lohnnebenkosten mit.

Anspruch gilt auch <ls />für die Reha

Den Anspruch auf Rückerstattung hat der Arbeitgeber, also der Praxisinhaber, ab dem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.