KBV: Ab Mai 2010 soll’s Ihrer Geldbörse besser gehen

Autor: det

Die KBV will die für Ärzte nachteilige Spanne zwischen dem Orientierungspunktwert von 3,5 Cent für die tatsächlichen Euro-Gebühren und dem Kalkulationspunktwert des EBM von 5,11 Cent bis Mitte 2010 zumindest teilweise schließen.

Der Erweiterte Bewertungausschuss (E-BA) hat ähnlich entschieden, wie wir es in Ausgabe 20 vorweggenommen hatten: Die KBV brachte einen Antrag auf Angleichung der Punktwerte ein. Eines ihrer Argumente: Der Kalkulationspunktwert sei doch vor Jahren gemeinsam festgelegt und bei dem von den Kassen akzeptierten Standardkalkulationsprogramm zur EBM-Bewertung zugrunde gelegt worden. Die Kassen halten Teile der Kalkulationsdaten hingegen für veraltet. Nun sollen laut KBV-Pressestelle nicht nur bis 31.5.2010 Neukalkulationen vorgenommen werden, sondern bis dahin sollen auch konkrete Beschlüsse zur Angleichung der differierenden Punktwerte stehen. Eine volle Angleichung würde die Kassen übrigens rund...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.