Keim-Gefahr im Früchtetee

Autor: SK

Kräuter- und Früchtetees müssen mit kochendem Wasser aufgegossen werden. Sonst bleiben evtl. enthaltene Keime putzmunter und könnten zu Infektionen führen.

Von Übergießen eines Tees mit nicht mehr sprudelnd kochendem Wasser, damit Inhalt und Geschmack richtig zur Geltung kommen, rät das Bundesinstitut für Risikobewertung dringend ab. Aufgüsse aus Kräutern und Früchten sollte man nicht stundenlang stehen lassen, da hitzebeständige Sporen zum Leben erwachen und sich in der warmen Brühe vermehren könnten.

Nicht stehen lassen!

Die Ratschläge gelten sowohl für lose Mischungen als auch für Teebeutel. Aufgüsse aus Heißwasserspendern sind ebenfalls nicht zu empfehlen, da die Temperatur hier nur 80 bis 85 °C beträgt. Bakterien, Hefen und Schimmelpilzen machen diese Temperaturen nicht viel aus. Dies ist besonders riskant, wenn einmal pathogene Erreger wie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.