Kein Brustkrebs durch Stress

Autor: Frauenärzte im Netz e.V.

Stress in der Arbeit hat offenbar keinen negativen Einfluss auf das Brustkrebs-Risiko bei Frauen.

„Lange Arbeitszeiten, eine hohe Belastung im Job und mangelnde Einflussnahme auf die eigenen Arbeitsbedingungen erhöhen scheinbar nicht das Risiko an Brustkrebs zu erkranken“, berichtet Dr. Klaus König und bezieht sich dabei auf eine dänische Studie, die bereits im April 2008 im Fachmagazin „Cancer Causes Controll“ veröffentlicht wurde. „In der Studie wurde auch deutlich, dass sich die Bösartigkeit von Krebserkrankungen der Brust bei beruflich gestressten und nicht gestressten Patientinnen ebenfalls nicht unterscheiden.

Demnach haben Frauen mit hoher Arbeitsbelastung keine schlechtere Prognose im Falle einer Erkrankung.“ In der Untersuchung wurden die Daten von knapp 19.000 dänischen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.