Kein Erfolg, weg mit dem Doktor!

Autor: KS

An Stelle eines Hausarztes nutzen die Patienten in 30 Jahren einen Gesundheitscoach, bei halbautomatischen "Gesundheits-McDonald's" versorgen sie sich weitgehend selbst, Rentner-Paradiese locken mit bezahlbarer Rundum-Betreuung in Pflegeeinrichtungen nach Nordafrika oder Asien.

Diesen wundersamen Blick auf die Welt in 30 Jahren eröffnen sieben hochkarätige Experten aus Medizin, Soziologie, Wirtschaft, Medienwissenschaft und Trendforschung mit ihrer "Zukunftsstudie Gesundheit 2034". Im Auftrag der Firma Ratiopharm, die 30 Jahre alt geworden ist, haben sie am 31. August "mit Blick auf das Brandenburger Tor" über mögliche Entwicklungen der nächsten 30 Jahre diskutiert. Das Ergebnis ist nun in einem Buch dokumentiert (für 19,95 Euro im Handel erhältlich).

Gekniffen ist die Sandwich-Generation

Dem Leser drängen sich allerdings Zweifel auf, ob diese "Neue Welt" das Etikett "schön" verdient. Hier ein paar Kostproben:

"Wir werden länger alt als jung sein", stellt Professor...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.