Kein Schönheitswahn bei Jugendlichen

Autor: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Eine deutsche Studie belegt ein relativ entspanntes Verhältnis der 14- bis 17-Jährigen zum eigenen Körper. Mädchen seien mit sich unzufriedener, so die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Zwei von drei Jungen fühlen sich wohl im eigenen Körper, bei den Mädchen sind es nur knapp die Hälfte. Von einer generell negativen Einstellung zum eigenen Körper kann aber auch bei Mädchen nicht die Rede sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative EMNID-Studie im Auftrag der BZgA.

Im Rahmen der Untersuchung befragten die Forscher erstmals 2500 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren zu ihrem subjektiven Körperempfinden. Die vorliegenden Ergebnisse zeigen, dass die Beschäftigung mit dem eigenen Körper für beide Geschlechter sehr wichtig ist: Drei von vier Mädchen und mehr als die Hälfte der Jungen "stylen" sich zum Beispiel gern.

Mädchen fühlen sich häufiger zu dick

Ein Viertel...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.