Kinder mit Fieber: Ärzte müssen den Eltern das besser erklären

Speakers' Corner Autor: Dr. Wolfgang Kreischer

Speakers Corner: Ein Platz für Themen, über die Sie sich aufregen. Dr. Wolfgang Kreischer ärgert sich über Eltern, die zu oft mit ihren Kindern zur Erste-Hilfe Stelle gehen und über Ärzte, die nicht richtig aufklären.

Dr. Wolfgang Kreischer

Oft ist es nur ein Virusinfekt

Seit vielen Jahren nehme ich am Bereitschaftsdienst der KV Berlin und am Beratungsdienst der Zentrale teil. Oft sehe ich, dass Menschen – meistens Eltern mit Kindern – ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen, indem sie beispielsweise freitags zum Kinderarzt gehen und samstags in die Erste-Hilfe-Stelle. Und am Samstagabend wird dann der ärztliche Bereitschaftsdienst gerufen.


Hintergrund ist, dass ihnen keiner erklärt hat, dass bei einem Virusinfekt – den die Kinder meistens haben – Fieber ein paar Tage lang besteht und nicht nach einem Schluck Arznei die Krankheit vorüber ist. Das ist einfach ärgerlich!

 

Der Arzt muss besser aufklären

Es liegt daran, dass die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.