Kippen weg, Infarkt weg

Autor: SK

Schon nach sechs Monaten sinkt die Zahl der Schlaganfälle und Herzinfarkte sowie die Gesamtsterblichkeit, wenn Herzpatienten ihren Lebensstil nach den Anweisungen ihres Arztes ändern.

So reduziert ein Rauchstopp die Herzinfarktgefahr um etwa die Hälfte. Ähnliche Ergebnisse erreicht man mit Ernährungsumstellung und Sport. Das zeigen die Daten von fast 19 000 Probanden aus der OASIS*- Studie. Allerdings halten sich nur etwa 30 % der Befragten an die Ratschläge bezüglich Zigaretten, Diät und Bewegung. Bei der Tabletteneinnahme sieht die Compliance deutlich besser aus.

Dass diese Erfolge wirklich auf Rauchstopp, Abspecken und Sport basieren, halten die Autoren allerdings noch nicht für bewiesen. Vielleicht handelt es sich bei den gehorsamen Patienten um eine besondere Subgruppe, bei der noch andere Faktoren eine Rolle spielen.

* Organization to Assess Strategies in Acute...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.