Kippt auch Ihre Baufinanzierung?

Autor: DH

An der Krise der Versicherungsbranche schlucken nicht nur Kapitalanleger schwer. Die Talfahrt der Renditen schmälert die Überschussbeteiligungen und damit auch die Höhe der ausgezahlten Lebensversicherung, die häufig für zusätzliche Sicherheit im Alter dienen soll. Auch Bauherren, die ihre Immobilie mit einem Lebensversicherungsdarlehen finanziert haben, müssen handeln: Es droht eine Finanzierungslücke am Ende der Vertragslaufzeit.

Einst galten Kapitallebensversicherungen als Hort höchster Sicherheit. Damit ist inzwischen Schluss. Ursache dafür ist der anhaltende Kurssturz an den Börsen, unter dem auch die Versicherungsunternehmen leiden, die die Beiträge ihrer Versicherten besonders in den neunziger Jahren zunehmend in Aktien anlegten und so vom damaligen Börsenboom profitierten. Und auch bei den zinstragenden Anlagen hatten die Versicherungen wenig Glück. Schon seit Jahren bewegen sich die Zinsen besonders im Euro-Raum auf einem sehr niedrigen Niveau. Aus diesem Grund lassen sich die Aktienverluste kaum mit Zinsgewinnen aus anderen Anlagen ausgleichen. Die Folge: Die Gewinne der Versicherungen schmelzen wie Butter in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.