Knochenersatz mit dem Drucker hergestellt

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Fotos: Xilloc Medical, Film: Youtube

Einen kompletten humanen Unterkiefer aus Titan haben Spezialisten mit einem 3D-Drucker hergestellt. Und die 83-jährige Empfängerin kann damit kauen, atmen und sprechen.

Die Patientin litt an einer langanhaltenden und zuletzt rasch fortschreitenden Infektion des Unterkiefers. Fast die gesamte Mandibula war bereits angegriffen und in ihrem Gesicht prangete eine riesige Wunde. Um die Atem- und Schluckfunktion zu erhalten, blieb den behandelnden Ärzte an der Universität Hasselt im belgischen Diepenbeek nichts übrig, als den Unterkiefer komplett chirurgisch zu entfernen.

Unterkiefer raus - aber was dann?

Die Operateure standen nun vor der Möglichkeit, die Frau ohne Knochen im Unterkiefer bei völligem Funktionsverlust zu lassen oder eine aufwendige zeitraubende komplizierte mikrochirurgische Rekonstruktion zu beginnen. Im Hinblick auf das fortgeschrittene Alter...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.