Knorpelschaden am Knie sofort sanieren!

Autor: AW

Knorpelschäden im Kniegelenk zeigen keine so gute spontane Regenerationsfähigkeit wie z.B. im Sprunggelenk. Um eine Arthrose möglichst zu verhindern, sollte der Knorpeldefekt gerade bei jüngeren Patienten möglichst rasch saniert werden. Biologische Rekonstruktionsverfahren versprechen gute Ergebnisse.

Umschriebene Knorpelschäden im Kniegelenk sind sehr oft Folge einer traumatischen Schädigung, aber auch im Rahmen einer Arthrose kommt es zu Knorpelschäden. Da der Knorpel selbst nicht innerviert ist, können selbst größere Knorpelschäden längere Zeit asymptomatisch bleiben, schreibt die Arbeitsgruppe um Dr. Jürgen Fritz von der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Tübingen im „Unfallchirurgen“. Oft macht sich ein Knorpelschaden im Kniegelenk erst durch sekundäre Symptome klinisch bemerkbar, beispielsweise durch Gelenkblockierungen oder durch Synovialitiden.

Bei Verdacht auf einen Knorpelschaden im Kniegelenk sind nach der sorgfältigen Anamnese und körperlichen Untersuchung konventionelle...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.