Kollege Blank: 14.000 Euro Umsatz nur mit Check up

Autor: reh

Mit Prävention punkten, ein Allgemeinarzt macht’s vor. Mit pfiffigen Ideen, sinnvollen Leistungen, auf Kosten der Kasse und einem schönen Umsatzplus. Extrabudgetär, versteht sich.

Wozu sich mit vielen Individuellen Gesundheitsleistungen quälen, wenn ein guter Mehr-Umsatz der Praxis die Patienten gar nichts extra kosten muss? Eine Frage, die sich Hausärzte viel zu selten stellen, dabei bieten die Präventionsleistungen auf Kasse genau diesen Mehr-Umsatz, glaubt man Hausarztkollege Dr. Wolfgang Blank. Der Allgemeinarzt, der mit zwei Kollegen im bayerischen Kirchberg im Wald eine Gemeinschaftspraxis betreibt, schafft so zumindest dreimal so viel Umsatz wie die bayerische hausärztliche Durchschnittspraxis (800-Scheine-Praxis). 13.862 Euro brachten Dr. Blank und seinen Kollegen in 2006 die Check-ups. So die Zahlen, die er auf der diesjährigen Practica in Bad Orb im Seminar...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.