Koloskopie kann Appendizitis provozieren

Autor: lia

Wenn Patienten nach einer Koloskopie über abdominelle Beschwerden klagen, sollte differentialdiagnostisch auch an eine akute Appendizitis gedacht werden.

 

 

In der Literatur sind wenige Fälle beschrieben, bei denen zwei bis 96 Stunden nach der Endoskopie eine akute Appendizitis diagnostiziert wurde. Zwar ist hier eher von einer Koinzidenz oder Exzerbation einer vorbestehenden Erkrankung auszugehen. Beim 31. Deutschen Koloproktologen-Kongress warnten Kollegen vom Sana Klinik Remscheid dennoch davor anhand eines Fallbeispiels:

Fünf Tage nach einer Ileokoloskopie entwickelte eine 67-Jährige rechtsseitig betonte Unterbauchschmerzen, Schüttelfrost und erhöhte Temperatur. Das CRP lag bei 303 mg/dl. Sonographisch war die Wand des terminalen Ileums verdickt und hyporeflexiv, in der Umgebung fand sich freie Flüssigkeit und die Appendix stellte sich nicht...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.