Koloskopie: Wie oft reißt die Milz?

Autor: SK

Bei der Vorsorgekoloskopie kann auch einmal die Milz reißen – ein potenziell tödlicher Zwischenfall. Nur, wie häufig sind derartige Milzrupturen? Eine aktuelle Studie ging der Sache nach.

In einer retrospektiven Datenerhebung wurden 220 Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft leitender gastroenterologischer Krankenhausärzte gefragt, ob sie in den letzten zehn Jahren Milzverletzungen als Komplikation einer Koloskopie gesehen hätten. 40 % der Fragebogen kamen zurück, 16 Zwischenfälle wurden gemeldet. Daraus errechneten die Autoren in der „Deutschen Medizinischen Wochenschrift“ eine relative Häufigkeit von 0,001 % (eine Verletzung pro 87 000 Koloskopien).

Allerdings halten die Kollegen die Dunkelziffer für hoch. Einerseits könnten Ärzte die Meldung scheuen, andererseits werden Milzverletzungen möglicherweise nicht mit einer Koloskopie in Zusammenhang gebracht. Ein Milzschaden kann...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.