Kombi-Therapie verschafft mehr Luft

Autor: Md

Dem Patienten mehr Luft verschaffen, seine Beschwerden lindern und Exazerbationen vermeiden - das sind die Hauptziele der COPD-Therapie. Doch womit kann man sie am besten erreichen?

In ihre randomisierte, doppelblinde und plazebokontrollierte Multizenterstudie nahmen britische Kollegen 1465 Patienten mit chronisch obstruktiver Bronchitis auf und behandelten sie ein Jahr lang mit zweimal täglich 50 µg Salmeterol, zweimal täglich 500 µg Fluticason, der Kombination beider Medikamente oder Plazebo. Primäres therapeutisches Zielkriterium war die FEV1, die sechs Stunden nach der letzten Bronchodilatatordosis bzw. mindestens zwölf Stunden nach Applikation der letzten Studienmedikation gemessen wurde.

Betamimetikum plus Kortikoid

Bereits nach zwei Wochen zeigten sich die FEV1-Werte der Verum-behandelten Patienten deutlich gebessert. Am Ende des Studienzeitraums konnte unter...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.