Komplettschutz vor HPV-16/18-Läsionen

Autor: AB

Zum Schutz vor dem Zervixkarzinom und höhergradigen zervikalen intraepithelialen Neoplasien gibt es einen neuen Impfstoff. Für hohe und anhaltende Immunogenität enthält die HPV-Vakzine ein spezielles Adjuvans.

Persistierende Infektionen mit den HPV-Typen 16 und 18 sind die Ursache von über 70<nonbreaking-space />% aller Zervixkarzinome. Gegen diese beiden Viren richtet sich der nun in Europa zugelassene Impfstoff <forced-line-break />Cervarix®. Um die von den Virus-like Particles der Vakzine induzierte Immunreaktion zu steigern und den Schutzeffekt zu verlängern, enthält sie das Adjuvans AS04. Es besteht aus einem Aluminiumsalz und dem Immunstimulans Monophosphoryl-Lipid<nonbreaking-space />A (MPL). MPL verstärkt die Antigenpräsentation durch antigenpräsentierende Zellen, indem es an den sog. Toll-like Receptor<nonbreaking-space />4 bindet, erklärte Privatdozent Dr. <forced-line-break />Andreas M....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.