Komplikationen der Endokarditis – Mehrmals täglich auskultieren, bei schlechten Schallbedingungen CT anfordern

Autor: Dr. Sascha Bock

Jassal D. et al.

Cardio-Refresher 2016 - Im Ernstfall müssen Sie bei seltenen, aber gefürchteten Komplikationen einer bakteriellen Endokarditis schnell schalten und den Herzchirurgen alarmieren. Um entsprechende Pathologien rechtzeitig zu erkennen, sollten Sie klinisch und echokardiographisch auf bestimmte Anhaltspunkte achten.

Neben den klassischen endokarditisbedingten (Spät-)Schäden existiert eine Reihe von Komplikationen, die vielleicht gar nicht als solche wahrgenommen werden, so Professor Dr. Dr. Heinz Lambertz von der Echoeduct Akademie in Wiesbaden. Der Experte erklärte, warum Vegetationen, Abszesse und Co. so gefürchtet sind und wie man in der transthorakalen oder transösophagealen Echokardiographie (TTE und TEE) gezielt danach fahndet.
 
Klappenvegetationen können teils Ausmaße von mehreren Zentimetern annehmen. Doch bereits ab einer Länge von 8–10 mm steigt das Risiko für arterielle Embolien deutlich an. Im Echo stellen sich selbst relativ frisch entstandene Vegetationen meist homogen dar – aufgrund des...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.