Komplikationen der Zirkumzision

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Bei der Beschneidung dreht es sich derzeit um rechtliche Fragen. Doch wann ist eine Zirkumzision indiziert und welche Komplikationen gibt es?

Medizinisch indiziert ist die Zirkumzision vor allem, wenn sich die Vorhaut jenseits des 3. Lebensjahres nicht zurückziehen lässt und eine Lokaltherapie misslingt. Bei vollständig fehlender Retrahierbarkeit wartet man heute nicht mehr bis zum Schulalter, schreiben Dr. Iris Rübben und Professor Dr. Herbert Rübben von der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Essen in der Fachzeitschrift „Der Urologe“.


Auch rezidivierende Entzündungen (Balanitis, Balanoposthitis) und ein Lichen sclerosus et atrophicus erfordern eine Zirkumzision. Bei Präkanzerosen und Tumoren sollte die Vorhaut ebenfalls entfernt werden, sofern eine Lokaltherapie nicht möglich ist. Als Kontraindikationen gelten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.