Kontrolliertes Trinken unmöglich

Autor: Andrea Wülker

Alkoholiker verfallen auch nach einem erfolgreichen Entzug schnell wieder der Sucht - ein maßvolles Trinken, wie es in manchen Ländern versucht wird, kommt bei den meisten nicht in Frage.

Alkoholabhängigkeit scheint die Betroffenen ein Leben lang zu begleiten. Die meisten Alkoholiker schaffen es nach einem Entzug nicht, wohldosiert zu trinken. Da helfe nur völlige Abstinenz, so die Autoren einer Studie in der Zeitschrift Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie (2007, 57:32-38).

In Deutschland gilt die vollständige Abkehr von alkoholischen Getränken als oberstes Gebot. Auch Selbsthilfegruppen plädieren für die "komplette Trockenheit". In einigen anderen Ländern versucht man hingegen, Alkoholikern kontrolliertes Trinken beizubringen. Ob und für welche Patienten dies als Option geeignet ist - darüber besteht von wissenschaftlicher Seite weitgehend Unklarheit.

Die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.