Kopfschmerz nach Miktion - Psychiater gefragt?

Autor: Ulrich Abendroth, Foto: thinkstock

Jedesmal nach dem Wasserlassen bekam ein junger Mann Kopfschmerzen. Ein Fall für den Psychiater?

Diagnostische Puzzlearbeit führte auf die richtige Fährte. Helfen konnte schließlich der Chirurg. Bereits seit eineinhalb Jahren quälte sich der 18-jährige Azubi mit seinem Problem herum: Kaum hatte er uriniert, setzten teils sehr heftige Kopfschmerzen ein. Zugleich wurde ihm übel, der Speichel begann zu fließen und gelegentlich kam auch noch ein Taubheitsgefühl in den Händen hinzu.

Anamnese blande, Symptomatik umso heftiger!

Der Spuk hielt einige Minuten an und verschwand dann wieder. Ansonsten war der junge Mann rundum fit. Er nahm keinerlei Medikamente, rauchte nicht, war kein großer Freund von Alkohol und mit Drogen hatte er nichts im Sinn.

Als er sich im Krankenhaus vorstellte,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.